Instagram

Follow Me!

Anleitungen Freebies

Ratsche Beach Bag Anleitung

5. Juni 2017

Herzlich willkommen, liebe Häklerinnen und Häkler, zur kostenlosen Anleitung für das Ratsche-Beach-Bag!

Das Besondere: Wir müssen nicht einen einzigen Faden vernähen! 🙂

18740479_777022882471256_2084328170304295669_n

Sucht euch eine wunderbare Farbpalette von Paintbox and Stylecraft Chunky Garnen aus und nehmt eine 5 mm Häkelnadel, und schon kann es losgehen!

Für meine Tasche habe ich circa 10 Knäuel verbraucht, sie ist 70 cm x 50 cm groß – ich brauche immer gaaanz viele Sachen am Strand! 😉 Wenn ihr eure Tasche größer oder kleiner häkeln möchtet, passt einfach die Maschen- und Reihenanzahl an.

Häkelt 92 Luftmaschen und zieht die Kette fest. Lasst bitte ca. 25 cm Garn am Anfang und am Ende, wir brauchen diese langen Enden später für unser Boho-Hippie-Stlye Finish.

IMG_2282

Die Arbeit nicht drehen. Stecht die Nadel ein wie auf dem Foto und zieht das Garn durch. Häkelt die nächste Luftmasche mit beiden Fadenenden, um das Ende zu sichern.

IMG_2285 IMG_2286 IMG_2288 IMG_2289

Häkelt eine weitere Luftmasche.

IMG_2290 IMG_2291

Nun häkelt ein Stäbchen in die selbe Masche und lasst die nächste Masche aus. Häkelt weiter 2 Stäbchen in jede zweite Masche. Denkt daran, immer 25 cm Garn zu lassen.

IMG_2292 IMG_2293 IMG_2294

Beende die Reihe mit einer Luftmasche und ziehe das Garn durch, um das Ende zu sichern. Wenn Du eine weiche und einheitliche Struktur möchtest, drehe Deine Arbeit nicht nach jeder Reihe. (Der Vorteil, sie doch zu drehen, wäre, dass sie absolut rechteckig wäre.) Ich habe nicht gedreht, weil die leichte Schiefe, die entsteht, wenn man nicht dreht, nicht mehr auffällt, wenn man die Tasche benutzt.

IMG_2295 IMG_2296

Stecht eure Nadeln in den Raum zwischen den beiden Luftmaschen und dem Stäbchen aus der vorherigen Reihe, sichet den Faden wie in der vorherigen Reihe und häkelt jeweils 2 Stäbchen in den Zwischenraum zwischen den beiden Stäbchen der vorherigen Reihe, so dass ein Zickzack-Muster einsteht.

IMG_2297 IMG_2298 IMG_2299

Häkelt 44 Reihen. Macht das gleiche ein zweites Mal, so dass ihr einen Vorderseite und eine Rückseite für eure Taschen erhaltet. Ich habe eine Seite mit schmalen Streifen gehäkelt und eine Seite mit breiten, bei denen ich die Farbe alle 4 Reihen gewechselt habe.

Für die Griffe, schneidet 6 mal 5 Fäden eures Garns in 100 cm. Zieht diese Fadenbündel in der zweiten Reihe, 28 Stäbchen von den Seiten entfernt, durch die Maschen.

IMG_2391 IMG_2393 IMG_2395

Fasst 3 mal 2 eurer Bündel zusammen und knotet sie. Achtet darauf, dass sie aus verschiedenen Zwischenräumen kommen, so dass die Griffe später nicht durchrutschen.

IMG_2396 IMG_2397

Sortiert nach Farben und flechtet die Bündel.

IMG_2399 IMG_2400

Zieht die Enden auf der anderen Seite wieder durch (wieder 28 Stäbchen vom Ende entfernt) und verknotet sie. Macht das Gleiche beim anderen Teil der Tasche.

IMG_2403 IMG_2404 IMG_2405

Um den Boden der Tasche zusammenzuhäkeln, legt die beiden Teile mit den linken Seiten aufeinander. Denkt wieder an das lange Ende (ca. 25 cm) und häkelt die beiden Teile mit Kettmaschen zusammen.

IMG_2406 IMG_2407IMG_2408

Und jetzt kommt das Schönste! Kein lästiges Fäden vernähen, wir knoten lieber! Damit haben wir dann auch ein stylisches Boho-Hippie-Ibiza-Finish, das uns sofort in den nächsten Urlaub beamt!

Nehmt 3 Fäden von jeder Seite, damit habt ihr 6 Fäden in jedem Knoten. Wenn ihr fertig mit dem Knoten seid, schneidet die Enden auf eine Länge, und ihr seid fertig für den Ausflug an den Strand!

IMG_2409 IMG_2410 IMG_2411

Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, euer eigenes Ratsche Beach Bag zu häkeln und ich wünsche euch ganz viel Spaß am Strand, am Pool, im Schwimmbad, am Baggersee…wo auch immer ihr eure Tasche mit hinnehmt!

Teilt eure Taschen mit mir auf Facebook und Instagram, ihr findet mich dort auch unter Ratschebutsch – ich liebe es, eure Ergebnisse anzuschauen und freue mich, euch kennenzulernen!

Happy Häkling und alles Gute für euch!

Servus aus München, Sonja

Bitte gebt dieses Design nicht als eures aus und schreibt dazu, dass ich die Designerin bin, wenn ihr eure Ergebnisse veröffentlicht oder verkauft (im letzteren Fall sind nur Kleinstmengen gestattet).